Heigert & Möbs, Barbara & Cornelia

Barbara Heigert und Cornelia Möbs schlossen 1990 ihre Ausbildung als Keramikgestalterinnen und Keramikmeisterinnen in Höhr-Grenzhausen ab. Bei einem gestalterisch prägenden Studienaufenthalt in Japan beschlossen sie, alsbald zusammen eine Werkstatt zu gründen. Seit 1991 schreiten sie unter dem Label „Heigert & Möbs“ gemeinsam durch‘s Arbeitsleben. Neben der Entwicklung zweier Geschirrprogramme aus Steinzeug und Porzellan entstehen immer wieder freie Arbeiten.

Nach 25 Jahren Tätigkeit im Münchener Lehel befindet sich seit 2017 ihr Atelier in München / Haidhausen.

AUSSTELLUNGSORT & KONTAKT:
Kirchenstrasse 89 b, 2.Innenhof, 81675 München
089 297089
0176 70743847
info@heigertundmoebs.de
www.heigertundmoebs.de

artisan 37

Handwerkskunst aus eigenen Werkstätten

„ Das Spiel mit den Elementen

Sie wollen alles auf einmal? Wer nicht in vier verschiedene Läden laufen möchte

– um individuelle Kleider, Schmuck, Lampen und Vasen zu finden – ist hier richtig.

Bei Artisan 37 zeigen vier außergewöhnliche Frauen was sie können:

Die mit dem Licht spielt: Anna Hössle setzt die Dinge ins richtige Licht. Ihre Lampen erinnern an Sonne, Mond, Ufos, Falter und schweben überall an der Decke. Alles ist aus feinstem Japanpapier handgefertigt. Die gelernte Buchbinderin kennt ihr Material gut und weiß ganz genau, welches Licht fließen wird. Eine Kunst für sich und atemberaubend schön.

Die Experimentelle: Sobald Elke Bauer ihre Vasen und Schalen dem Feuer zum Glasurbrand übergeben hat, erwartet die Keramikerin eine schlaflose Nacht. Anders als beim Maler entscheidet am Schluss das Feuer, ob eine gelungene Verschmelzung von Ton und Glasur entsteht. Ihr Markenzeichen sind die fragilen Lochvasen oder die zweifarbigen hauchdünnen Schalen aus Porzellan. Präzises Arbeiten ist hier angesagt, denn „ Porzellan hat ein Gedächtnis“. Jedes Stück ist ein Unikat.

Die mit dem Feuer spielt: Andrea Borst sitzt hinter einer Glasscheibe, wenn sie ihren filigranen Schmuck herstellt. Bei 900 Grad formt die Goldschmiedin das Glas und verleiht ihm vielfältige Formen. Ihre Ohrringe und Ketten erinnern an Seeanemonen oder Blumenwiesen. Bei ihrer Arbeit ist viel Geduld gefragt, denn das Glas muss langsam erhitzt werden, damit es nicht platzt. Die so entstehenden Perlchen und Blüten werden dann auf unterschiedliche Weise mit feinstem Stahlseil zu außergewöhnlichen Schmuckstücken verknüpft.

Die Kreative: Gaby C. Koch liebt das Zusammenspiel von Stoff und Schnitt – sucht und sammelt ungewöhnliche Stoffe – die sie dann zu elegantesten Kleidungsstücken näht. Raffiniert und schlicht sind ihre Unikate, individuell und unverwechselbar im Stil. Und: Sie ist die Gründerin von Artisan 37.

Willkommen bei den vier Elementen!“

(Quelle: 111 Geschäfte in München die man erlebt haben muss Alexandra Brücher-Huberova)

 

AUSSTELLUNSORT & KONTAKT:
Pariser Strasse 37, 81667, München
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr
089-31982308
0160-2787184
artisan37@gaby-c-koch.de
www.artisan37.de

EVENTS:
Samstag: 18 Uhr Lesung & Verrichtungen Ruth Geiersberger
Sonntag: 15 -20 Uhr meet the artist Michaela Miller, Papierkünstlerin


Zapp, Bettina

Da ich ursprünglich aus der Architektur komme, habe ich mich intensiv mit Räumen, Licht, Farbe, Material und Struktur beschäftigt.

Seit 20 Jahren bin ich mit Malerei befasst.

Künstlerisches Arbeiten eröffnet einen Raum, in dem es keine expliziten Rahmenbedingungen gibt. Sämtliche Formen des Denkens und Fühlens können sichtbar und weiterentwickelt werden.

Für mich stellt das Bild ein Ereignisfeld der Farbe dar.

Farben sind wie Emotionen, die aufeinander reagieren.

Mich begeistern Farbbewegung, Farbrhythmus und die Intensität von Erscheinen und Verschwinden.

Das „Weglassen“, also das Stehen-lassen der Leinwand lässt die Bilder offen bleiben und ermöglicht ein imaginäres Wachsen nach links/rechts, oben und unten.

Es geht nicht um das Bild einer Landschaft, sondern um ein Empfinden dieser Landschaft, also um das, was sie auslöst.

Mit meiner malerischen Sprache übersetze ich das ins Bild, am liebsten mit Farbe. Farbe spiegelt Emotion und hat Kraft. Sie berührt den Betrachter unmittelbar.

Vita

  • 1960 – geboren in Göppingen
  • 1980-85 – Innenarchitektur, FH Rosenheim
  • 2007-12 – Kunstakademie Bad Reichenhall
  • 2008 – Aufbruch, Galerie bildlich, Krailling
  • 2009 – colour play, Nestler, München
    „Farblandschaften“, Galerie bildlich, Krailling
  • 2010 – golden colours, Nestler, München
    „together“, Galerie bildlich Krailling
  • 2013 – Color Boxes, Kultursaal Selma, Starnberg
  • 2014 – Farbe bekennen, Galerie Bildlich, Starnberg
  • 2015 – Strips n`Stripes, Werklicht Contemporary, München
    Obacht, Jugendkirche München
    Colorpainting, Galerie Bildlich, Starnberg
  • 2016 – Süd meets Nord, Drostei Pinneberg, Hamburg
  • 2017 – Art meets Fashion, Birgit Engel, München
    coop interventions, Werklicht Contemporary, München
    Kultur im Quartier, Jugendkirche München
  • 2018 – ARTMUC München, coop mit Peter Euser
    Farbmalerei, Galerie Scheytt, München
    ARTMUC München, „local heroes“, mit Peter Euser
    coloured canvas, Galerie Bildlich, Starnberg
    Silent Night, Galerie Scheytt, München
    Finally, Galerie Bildlich, Starnberg
  • 2019 – Trilogie, Atelier Köser, Ellerbek, Hamburg
    about color, Galerie Beddington Fine Art, Bargemon, Frankreich
  • 2020 – gegen grau, Die Drostei, Hamburg
    If I Had A Boat, Galerie Scheytt, München
    small paintings, Galerie Üblackerhäusl, München
  • 2021 – Blaues Haus, Dießen am Ammersee

AUSSTELLUNGSORT:
Kolpinghaus

KONTAKT:
Buchenstr. 5a, 82152 Krailling
089 8561521
0173 3958598
mail@zappin.de
www.bettinazapp.de
Instagram: @bettinaza
Facebook: Bettina Zapp

Fritz, Reinhard

“Die Bilder des Malers REINHARD FRITZ vermitteln intensiv eine Welt, die von zukunftsoffenen, organisch anmutenden Visionen und Träumen bestimmt ist,
die Leben, Natur und Geheimnis auf besondere Art miteinander verweben.”

1946 in Spornitz / Mecklenburg geboren
1967-74 Akademie der Bildenden Künste, München
1974 Diplom für Malerei, seitdem freiberuflicher Künstler
1981 Jahresstipendium der Landeshauptstadt München
1986 Cité Internationale des Arts, Paris
1992 Kunstpreis der Stadt Neuenburg a. Rhein
2002 Seerosenpreis der Landeshauptstadt München

Öffnungszeiten Atelier Reinhard Fritz
Freitag, 2. Juli, 16 – 22 Uhr
Samstag/Sonntag, 3. und 4. Juli, 14 – 21 Uhr

Wörthstr. 45, 81667, München
08944409833
01629809519
reinhard.fritz@gmx.de
www.reinhard-fritz.de
Instagram: @reinhardfritz1371
Facebook: https://www.facebook.com/reinhard.fritz.35/


Üblacker-Häusl

Künstlerin: Brigitte Yoshiko Pruchnow

„Wabi Sabi Reloaded“

Nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt. So beschreibt Richard R. Powell das ästhetische Prinzip des japanischen „Wabi Sabi“, das dazu einlädt die Dinge des Alltags neu zu entdecken und sich in die Schönheit des Unauffälligen und Unvollkommenen zu versenken. Die deutsch-japanische Künstlerin Brigitte Yoshiko Pruchnow versucht mit ihren Malereien und Zeichnungen dieses Lebensgefühl, das an den Zen-Buddhismus angelehnt ist, zu evozieren. In stilles Licht getauchte Rückenporträts auf Rohleinen, Stillleben, nostalgisch anmutende Familienbilder, punktuell mit Stickereien und Stoffapplikationen versehen, zeigen jene für Wabi Sabi typische einfache Formensprache. Gleichzeitig will die Künstlerin auch westliche Motive und Farbigkeit in ihren Arbeiten einfließen lassen, wie z.B. in ihren Unterwasserbildern, die eine ähnliche in sich ruhende zenartige Qualität ausstrahlen.

Brigitte Yoshiko Pruchnow ist eine deutsch-japanische Künstlerin, die ihre Vorbilder sowohl im westlichen modernen Realismus, als auch in der traditionellen asiatischen Tuschemalerei findet. Der erste fotorealistische Eindruck von Licht auf unterschiedlichen Oberflächen löst sich bei näherer Betrachtung in rein malerische Strukturen auf. Ihre Kompositionen mit ungewöhnlichen Perspektiven und Anschnitten verraten sowohl ihren Hintergrund als Filmemacherin, als auch ihre Anleihen an japanischen Holzschnitten.

Sie hat in München Japanologie, Philosophie und Kunstgeschichte sowie Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film studiert. Ihre Bilder wurden europaweit, aber auch in den USA und Japan in Galerien und auf Kunstmessen ausgestellt.

Diplom Hochschule für Fernsehen und Film München

M.A. Japanologie, Kunstgeschichte und Philosophie

Studium von Kalligraphie, chinesischer Tuschemalerei und traditioneller japanischer Malerei (Nihonga bei Aguri Uchida)

Comiczeichnerin 1992-1995, Publikationen u.a. im Bizarr Verlag, Prinz M?nchen, Comicstrich

AUSSTELLUNGSORT & KONTAKT
Krista Glass
Preysingstraße 58, Üblacker-Häusl, 81667 München
0894807679
01786447040
ueblackerhaeusl.glass@gmail.com
Instagram: @ueblackerhaeusl.munich
Facebook: www.facebook.com/ueblackerhaeusl

Holzmann, Angela

AUSSTELLUNGSORT & KONTAKT:
Atelier für Druck und Kunst
Kirchenstraße 23, 81675 München
0 89-80040545
0176-43346969
angelaholzmann@aha-illu.de
www.aha-illu.de
Instagram: @angelaholzmann_illustration
Facebook: Angela Holzmann