Callo, Christian

Aufgeführt wird die Kurzfassung eines gleichnamigen Theaterstücks von Christian Callo, musikalisch umrahmt von Matthias Keller.

Zwei Dirigenten arbeiten ihre Beziehung zu einer Primaballerina auf. Dabei stehen zunächst männliche Eitelkeiten, Rivalität und Konkurrenz sowie unterschiedliche politische Wurzeln im Mittelpunkt, dann aber können sie sich doch in der Musik treffen, die als einzigartiges Medium unter den Menschen als Moment der Versöhnung weitergereicht werden kann.

Das Stück ist kurzweilig und wird von etlichen Musikeinlagen begleitet.

AUSSTELLUNGSORT:
Werklicht Peter Euser Wörthstraße 39 München-Haidhausen

KONTAKT:
Bazeillesstr. 17
callo.christian@gmail.com
www.christian.callo.de

EVENTS:
Sonntag, 4.7. 19:30 – 22:00 Auftakt szenische Lesung mit Musik Text: Christian Callo Musik: Mathias Keller
Es lesen: Matthias Keller Johannes Hitzelberger Nicole Lola Heid

Hoffmann, Leo

Die mit dem Agatha-Christie-Krimipreis und dem Preis der Stadtsparkasse München ausgezeichnete Autorin Leo Hoffmann schreibt Kurzgeschichten, Theaterstücke und Kinderbücher. 2019 erschien ihr Plädoyer für Toleranz „Die Welt hat viele Farben“ im neunmalklug-Verlag. Dieses Jahr wird sie im Dezember „verflixt und zugeknöpft“, ein Bilderbuch für Erwachsene, im Streitfeld in Berg am Laim ausstellen. 2022 bringt der Verlag Freies Geistesleben „Das kleine gelbe Haus“ heraus. Derzeit arbeitet sie an einem „Wellensittichkrimi“ für Kinder und Erwachsene.

AUSSTELLUNGSORT:
Preysingstr. 68, 81667 München

KONTAKT:
Einsteinstr. 64, 81675 München
08947099696 o. 017662875531
leo.hoffmann@muenchen-mail.de
https://sites.google.com/site/punktgenaugabrielehoffmann/

Gfaller, Hermann

Hermann Gfaller
wurde 1957 in Traunstein geboren. Seit den 70er Jahren malt er und schreibt Gedichte. Letztere halfen dem Sohn eines Bäckers einst seine Konditorlehre abzubrechen, aufs Gymnasium zu gehen und später Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Nach seinem Berufsleben als IT- und Kunst-Journalist widmet er sich ganz dem Denken und der Kunst, insbesondere im Wechselspiel zwischen den eindringlichen Imaginationen von Bildern und den oft rationalen Ansprüchen von Worten.

Aktuelle Projekte:
– Bilderausstellung sowie Lesungen aus „Weißt Du, Lotti“  Briefe aus dem Jahr 1931 mit denen der wohlhabende Paul vom Lande die mondäne Berlinerin Charlotti erobern möchte.
Projektladen, Metzstr. 37

– Hermanns Hefte (2011, 2012 und 2013) Fotographien mit integrierten Texten zur widersprüchlichen Vielfalt der Welt

– Gemalte Textbider:
Text und Bild, sie streiten
Und umschmeicheln sich
Worte deuteln,
Bilder produzieren sich

– In „Der Mond doziert und Venus trinkt ein Bier“, stehen Gedichte über Liebe im Vordergrund, während im aktuellen Gedichtband „In der Welt irgendwie …“, Fotos und Gedichte auf der Suche nach einer Position in der Welt miteinander kommunizieren.

Weitere Publikationen auf www.gfaller.de
GfallerKunst2