Kramer, Stephan

Stephan Kramer & Caro

Caro Roth · Gesang, Ukulele, Small Percussion
Stephan Kramer · 7-saitige Gitarre

Seit ca. zehn Jahren unterrichten Stephan + Caro schon »Tür an Tür« im Freien Musikzentrum. Zum Festival »Musik im Zentrum« im November 2016 haben sie sich zusammengetan und ein sehr breitgefächertes Programm erarbeitet. Dabei zeigte sich: Die beiden geben ein traumhaftes Duo ab! Ihre musikalischen Interessen reichen von Jazz, über Soul und Blues bis zu Bossa Nova und Pop. Die Songs von Thelonious Monk, Beth Hart, Dizzy Gillespie oder Sting haben sie für Stimme und 7-saitige Gitarre arrangiert, manchmal auch unterstützt von Ukulele und Small Percussion.

Stephan&Caro im Interview:

Caro: „Endlich spielen wir mal zusammen, bisher hatten wir noch nie so richtig die Möglichkeit…“
Stephan: „…und dabei unterrichten wir jetzt beide schon so lange am Freien Musikzentrum“
Caro: „…und das praktisch Tür an Tür! (Lacht) Unsere Musik ist schwer zu beschreiben weil unser Repertoire sehr breitgefächert ist.“
Stephan: „Wir sind beide stilistisch offen für Musik aus dem Jazzrepertoire und Rock, Pop oder Blues songs.“
Caro: „Ich steh nicht so auf feste Kategorisierung, bin sehr offen für die Vermischung der Stile. Und mit Stephan an der Gitarre ist da immer wieder Raum für Experimente.“
Stephan: „Ich spiele sehr gerne im Duo und dann mit einer Sängerin, da ist eigentlich alles da von einem Song. Die 7saitige Gitarre kann sowohl den Bass als auch die Harmonie beisteuern und die Stimme bringt Melodie und Text, und so können wir gemeinsam ganze Geschichten erzählen.“ Caro: „Ja und manchmal packe ich dann noch meine kleine Ukulele aus…“
Stephan: „Und dann können wir ja sogar mit 11 Saiten arbeiten, die Kombi von Ukulele und 7saitiger Jazzgitarre ist schon ein großer Spass.“

AUSSTELLUNGSORT:

Jugendkirche
Preysingstrasse
München
KONTAKT:
Steinstrasse 28
81667 München
089 6886233
0176 48516765
stephan7kramer@gmail.com
www.facebook.com/StephanCaro-272304429870512/
www.carovox.de
www.stephan7kramer.de

STIMMEN – Konzerte

STIMMEN Konzerte

STIMMEN Konzerte

Im Rahmen des Projektes STIMMEN im Gesangsstudio in der Milchstraße 23 gibt es außer der Kunst von Johanna G. Eder natürlich auch Konzerte:

“Klänge der Liebe”
am Samstag, 13. Juni um 18.00 Uhr mit Duetten und Liedern von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann, Samuel Barber und Ariel Ramirez

“Stimmen der Welt”
am Sonntag, 14. Juni um 16.00 Uhr mit Duetten und Liedern von Antonin Dvorak, Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Samuel Barber und Ariel Ramirez

Susanne Langholf, Sopran; Sabine Hüttl-Munoz, Mezzosopran; Carmen Jauch, Klavier

Henid, Nabil

HenidKunstNabil Henid, geboren in Tunesien, aufgewachsen in Paris, ist Musiker, Maler und Theatermacher. Nach einem Theaterstipendium in Amsterdam an der Hogeschool voor de Kunsten führten ihn Auftritte und Performances u.a. zu den Salzburger Festspielen 2006, ans Schauspielhaus Hamburg 2008, an die Münchner Kammerspiele und an das Schauspielhaus Frankfurt.
Eigene Tanztheater-Inszenierungen: „Time I – Metamorphose der Zeit“ in der Black Box, Gasteig München sowie „Time II“ im I-Camp, München. Als Münchner Künstler möchte er eine Plattform für interdisziplinäres und generationenübergreifendes Arbeiten schaffen. In dem international besetzten Team arbeiten Studierende und Absolventen der Iwanson Schule für zeitgenössischen Tanz und der Bayerischen Theaterakademie August Everding zusammen mit Künstlern aus den Bereichen Musik, Video und Bildender Kunst.
Ausstellungsorte: Stockholm, Kopenhagen, Paris, Amsterdam, Napoli, Venedig, Olbia, Berlin, Dubai,…
München: 850 Jahre München… und es geht weiter… Kurzfilm über unsere Stadt, die ihrem 851. Jahr entgegenblickt – das auch gefeiert werden will. Ein München des Alltags – nicht der Anlässe. “…Die Töne der Cello-Improvisation bringen eine 2qm große Leinwand zum schwingen. Darüber angebrachte Pigmente rieseln mit der Musik – das Bild wächst mit jedem Ton. Live-Musik in der Galerie GARAGE56…”

Ausstellungsort:
Atelierwerkstatt
Pütrichstraße 7 Rg.
81667 München Haidhausen
www.henidnabil.com

Freies Musikzentrum e.V.

Das Freie Musikzentrum ist seit über 35 Jahren als Akademie für Musik und Tanz in Haidhausen aktiv. Dicht am Puls der Zeit, mit innovativen pädagogischen Ansätzen, besonderen berufsbegleitenden Fortbildungen, vielen Crossover Events und einem reichen Kursangebot von über 150 Dozenten aus aller Welt, werden immer wieder neue Zugänge zur Musik, zum Tanz und anverwandten Künsten gefunden und weitergegeben.

Zur diesjährigen Obacht- Kultur im Quartier präsentieren wir drei Spartenübergreifende Projekte:

Fr 12.6 /Sa 13.6./So 14.6. PERFORMANCE „GEHEN im öffentlichem Raum“
Es handelt sich um die Ausübung einer alltäglichen Bewegungsform, die sich, durch konzentrierte Reduktion bezüglich ihrer Ausrichtung und Dynamik sowie ihrer Stille, in ein inspirierendes Bild wandeln kann und Anregung für eine erweiterte Wahrnehmung bietet.
Stilles, langsames, vorwärts und besonders rückwärts gewandtes Gehen eröffnet die Möglichkeit sich nicht getrennt von der Außenwelt zu erleben. Die umgebende Architektur, die zufällig vorbei spazierenden/sitzenden Passanten, die Geräusche, Klänge werden als zugehöriger Teil des Gesamtgeschehens erfahren.
Konzeption: Henny Beyer mit Barbara Wolf, Joan Duchesne, Yasumin Sophia Lermer, Enrico Sartori, Michael Purucker, Max Auerbach, Katrin Dirschwigl, Eleanora Allerdings, sowie Kursteilnehmern des „Gehworkshops“ am Freien Musikzentrum.

Freitag 16 Uhr, Start: Wiener Platz , Samstag 20.30 Uhr, Start: Gasteig, Sonntag 11.15 Uhr Start: Wiener Platz
Für interessierte Spontan-Teilnehmer Sonntag 10.30 Uhr Einstimmung an der Kreppe
Dauer ca. 60 Minuten.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Fr 12.6. 20.00 Uhr “13 Ways of Looking at a Blackbird“
Eine Performance mit Movement, Text und Musik mit
Susanne Goodman – Sprache, Movement
und Geoff Goodman – Sprache, Guitar
Wallace Stevens‘ (amerikanischer Lyriker 1879 – 1955) Gedicht-Zyklus „13 Ways of looking at a blackbird“ mit seinen Haiku-esken Qualitäten und Stimmungen wird von den Künstlern mittels Musik, Sprache, Gestik und Tanz in Szene gesetzt. Ismaningerstr. 29, Konzertsaal

Sa 13.6. 20.00 Uhr LIVE JAZZ + DRAWING SESSION
Wir laden Musiker und Maler zusammen ein für eine gemeinsame Session –
Die JazzProjekt Jam-Session wird eröffnet von der „geheimen“-House-Band „The Naked Truth“, danach offen für alle… MalerInnen, ZeichnerInnen und alle die ihr Lust habt euch spontan künstlerisch auszudrücken – kommt mit Zeichenblock und Malmaterialien – heute Abend gibt es die Möglichkeit live MusikerInnen, Instrumente, Musikstimmungen – alles was euch anregt auf´s Blatt zu bringen
– you bring the materials, we bring the music – just for fun…Ismaningerstr. 29, Konzertsaal

Freies Musikzentrum
Akademie für Musik+Tanz
www.freies-musikzentrum.de
Ismaningerstr. 29
81675 München
089-414247-0
info@freies-musikzentrum.de

Freies Musikzentrum e.V.

MusikzentrumKunstDas Freie Musikzentrum ist seit über 30 Jahren als Akademie für Musik und Tanz in Haidhausen aktiv. Dicht am Puls der Zeit, mit innovativen pädagogischen Ansätzen, besonderen berufsbegleitenden Fortbildungen, vielen Crossover Events und einem reichen Kursangebot von über 150 Dozenten aus aller Welt, werden immer wieder neue Zugänge zur Musik, zum Tanz und anverwandten Künsten gesucht und erprobt.

An diesem Haidhauser Kulturwochenende präsentiert es sich mit Ausstellungen zweier Künstler aus eigenen Reihen (Geoff Goodman und Eva-Maria Weber-Roth), dem Konzert „ The naked truth“ mit talentierten Nachwuchsmusikern am Freitag um 20.00 Uhr und der ganz besonderen theatralischen Performance Teppich Z.WO zu aktuellem Thema am Freitag zur Eröffnung (Ausschnitt) und am Samstag um 20.00 Uhr im Hof des Freien Musikzentrums

TEPPICH Z.WO.
Teppich zum Wohnen – über die Leistung, hier zu leben, und ihren Lohn
Performance von Susanne Goodman und Julia Wahren
Es wäre eine Katastrophe. Wenn es nicht schon so lange so wäre. Die Mieten explodieren, die Benzinpreise auch. Wo sollen wir bleiben? Wo sollen wir hin – und wie? Eine Wohnung in Haidhausen? Ein Auto in Deutschland?? Ein Pinguin in Rom???
Zwei Damen haben sich der Dauermisere entzogen. Jetzt ist das Auto ihr Gehäuse. Sie campen sonstwo, machen es sich heimelig mit Klappmöbeln und Orientläufern, kochen auf der Kühlerhaube, bespielen, besprechen, besingen lauthals ihren neuen Wohnort und finden, sie leben mitten in der Komfortzone.

TEPPICH Z.WO. treibt Wahrheit, Wunsch und Wohlbefinden
auf eine absurde Spitze.
Ihre erste Performance, VIELLEICHT BRAUCHEN WIR EINEN TEPPICH, entwickelten Goodman/Wahren zusammen mit Geoff Goodman anlässlich der Special Olympics 2012 für das Freie Musikzentrum München. Auch in TEPPICH Z.WO. geht es wieder um den Reichtum/die Schönheit/den Genuss des Lebens unter besonderen Umständen.

Freies Musikzentrum
Ismaninger Straße 29
81675 München
info@freies-musikzentrum.de
www.freies-musikzentrum.de
089 41 42 47-0