Körner, Jutta

Skulpturen und Objekte in Keramik

Bewegende Kraft
Das Material Ton birgt für die Keramikkünstlerin Jutta Körner eine archaische Kraft. „Dieser Kraft möchte ich eine Gestalt verleihen, ohne ihr Gewalt anzutun“, betont die Künstlerin. Das Material redet quasi mit, und so entsteht die Gestalt in einer Zwiesprache und in einer Auseinandersetzung zwischen Material und Künstlerin. Keine einfache Beziehung, denn der Ton lässt sich zwar formen, doch gleichzeitig fordert er, sperrt sich, macht Einwände und stellt Ansprüche. Es entspinnt sich ein gemeinsames Spiel, nach dessen wechselnden Regeln ein neues Kunstwerk Gestalt annimmt. „Die Finger spüren die Figur, lange bevor der Kopf es begreift“, berichtet Jutta Körner. Um die Kraft des Tones umzusetzen, fahnden die Finger der Künstlerin nach ebenso kraftvollen Szenen – und stoßen dabei immer wieder auf zwei Themen: den Stier und den Tango, beides Ausdruck von kraftvoller und beherrschter Bewegung. „Ich mag das Unberechenbare, sowohl des Stieres als auch des Tanzes, denn ich möchte mich überraschen lassen. Die Spannung hält an, bis ich die die Ofentür öffne und das Ergebnis sichtbar wird“, so die Künstlerin. Auch in den letzten Schritten, dem Überarbeiten der Linien, Flächen und Kanten, dem Polieren der Oberflächen und nicht zuletzt in der farblichen Gestaltung findet eine weitere Auseinandersetzung mit der Skulptur statt. Bis zu dem Moment, an dem sich die Skulptur von der Künstlerin zu lösen scheint. Dann ist sie bereit für weitere Zwiesprachen mit anderen Betrachtern. Je nach Blickwinkel, Haltung und Bewegung entspinnen sich so immer wieder neue Unterhaltungen, deren Kern vorsprachlich ist und von denen eine spürbare ursprüngliche Kraft ausgeht.
Dr. Fabienne Hübener

Biografie

Seit 2001 Atelier Reismühle Gauting
Seit 2003 freischaffend
Seit 2006 Mitglied im Kunstverein Gauting
2011 Assistenz an der Europäischen Kunstakademie Trier, Dozentin Ingrid Schmitt-Fassbinder
2014 Mitglied BBK München und Oberbayern

AUSSTELLUNGEN – Auswahl
L’Art en voyage, Rathaus Krailing und Paulhan, Frankreich
Große Kunstausstellung “Starnberger Künstler stellen sich vor”, Regierung von Oberbayern
Große Kunstausstellung, Bayrischzell
München trifft Edinburgh, Landratsamt München
Kunstmesse Ingolstadt
Jahresausstellungen Galerie der Künstler, München
Werkstatt für Kunst, FREIHAND, Schliersee
Kunstausstellung in der Johanniskirche in Eichstätt, Alessandro Serafini
Kunst-Tage Trudering
ChiemART Galerie, Chieming

AUSSTELLUNGSORT:
Jugendkirche

KONTAKT:
Atelier Reismühle 1
82131 Gauting
Tel.: 089-48950549
Mobil: 0178-3178715
info@juttakoerner.de
www.juttakoerner.de

Heigert & Möbs, Barbara & Cornelia

Barbara Heigert und Cornelia Möbs schlossen 1990 ihre Ausbildung als Keramikgestalterinnen und Keramikmeisterinnen ab. Bei einem gestalterisch prägenden Studienaufenthalt in Japan beschlossen sie, alsbald zusammen eine Werkstatt zu gründen. Seit 1991 schreiten sie unter dem Label „Heigert & Möbs“ gemeinsam durchs Arbeitsleben. Neben der Entwicklung eines Geschirrprogramms aus Steinzeug und Porzellan entstanden zahlreiche freie Arbeiten.
Nach 25 Jahren Tätigkeit im Lehel befindet sich brandneu die Manufaktur in Haidhausen.

AUSSTELLUNGSORT & KONTAKT:
Barbara & Cornelia Heigert & Möbs
Kirchenstraße 89b
81675 München
089/297089 o. 0173/1802363
info@heigertundmoebs.de
www.heigertundmoebs.de

Stiegler, Angelika Maria

Angelika Maria Stiegler
Keramikmeisterin, Bildhauerin
1989 Werkstatteröffnung im Haidhauser Herbergenhof
Nationale und internationale Ausstellungsbeteiligungen

Diesjähriger Werkstatt-Schwerpunkt:
Keramische Tierskizzen, Essplatten und Trinkbecher, darauf Buntes, Gepinseltes, Geritztes, Gestempeltes. Die Installation in der Gemeinschaftsausstellung trägt den Titel „Fragile“ und zeigt Meeresschildkröten.

AUSSTELLUNGSORT & KONTAKT:
Angelika Maria Stiegler
Preysingstr. 66
81667 München
089-4471586
info@angelika-maria-stiegler.de
www.angelika-maria-stiegler.de

Stiegler, Angelika Maria

StieglerKunstAngelika Maria Stiegler
1962 in München geboren
1989 Werkstattgründung im Haidhauser Herbergenhof
1992 Meisterprüfung im Keramikerhandwerk
1994 halbjähriger Studienaufenthalt in Brasilien
2002 Lehrauftrag an der Universität für Kunst + Architektur, Cincinnati, USA
2004 Beginn der Lehrtätigkeit für Kinder im eigenen Atelier (www.kinder-keramik-kurse.de)
” Steht man vor den Werken der Künstlerin, bannt den Betrachter die überschäumende Phantasie der Bilderzählungen. Mit lockerem Strich und treffsicher geführtem Schabeisen skizziert und modelliert die Künstlerin Fabelwesen und Tiere, griechische Götter, Engelinnen und Faune, Minothauren, Amazonen und Liebespaare…… Mal flirrt der Hintergrund durch die weggekratzte Engobe, mal sorgt der bei rotierender Scheibe aufgetragene flüssige Ton für Lebhaftigkeit.”

Aus dem Vorwort von Dr. Susanne Schreiber

info@angelika-maria-stiegler.de
www.angelika-maria-stiegler.de
telefon: 089 – 44 715 86
Haidhauser Herbergenhof
Preysingstr. 66
81667 München

Aschoff, Daniel

Seit meiner Kindheit habe ich mit Keramik zu tun. Zu Beginn habe ich eher figürlich gearbeitet. Wohingegen ich mich in den vergangenen Jahren auch vermehrt mit der Drehscheibe beschäftigt habe. In letzter Zeit arbeite ich auch an Skulpturen und mit verschiedenen Materialien. Dieses Jahr möchte ich gerne ein paar Skulpturen und ein paar Vasen ausstellen.

Wolfgangstrasse 4
81667 München
daniel004@gmx.de
Mobil.: 0176 23 10 95 77

Körner, Jutta

“Von der Büffelherde zur Menschenherde”.
Die Abstraktion eines Themas, eines Werkes, das Erfühlen und Erahnen des Wesentlichen, die Darstellung von Bewegung und Haltung sind es, die mich dazu bewegen meine Werke so zu gestalten wie ich es tue.
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich unter anderem mit dem Thema „Die Herde“. Stiere, Büffel – das sind kraftvolle – aber auch in sich ruhende Wesen. Der Kontrast von Stärke – Kraft und ebenso der Ruhe bietet viele Möglichkeiten der Abstraktion. Durch Bewegung und Haltung stelle ich verschiedene Positionen dar, die sich in den Werken widerspiegeln.
Ebenfalls beschäftige ich mich mit dem Thema Mensch und Kommunikation. Der Mensch in Bewegung – der Tanz – Bewegung und Kommunikation stelle ich in unterschiedlichen Positionen dar.

Ausstellungsort während OBACHT! 2015 :
ventil – Werkstatt und Galerie für Schmuck
Doris Sacher & Hans Gericke
Steinstrasse 17
81667 München

Jutta Körner
Atelier Reismühle 1
82131 Gauting
Mobil: 0178-3178715
Tel.: 089-48950549
www.juttakoerner.de
info@juttakoerner.de

Bloss, Carola

Seit 15 Jahren arbeite ich in der Werkstatt Aschoff. Anjella ist nicht mehr unter uns, aber mit ihrem Sohn, der weiter auf der Drehscheibe arbeitet, modelliere ich am Werktisch Tierplastiken und andere Formen wie Schüsseln, Schalen und Kacheln. Bei den Kacheln habe ich mich in letzter Zeit besonders mit Glaseinlegearbeiten beschäftigt. bekam ich eine starke Anregung für meine Bronzearbeiten durch einen Kurs an der Sommerakdemie Salzburg. Seit dem entstehen kleine Bronzeplastiken, die ich bei Starnberg giessen lasse. Da ich 17 Jahre in Lateinamerika gelebt habe, hole ich mir immer wieder Inspirationen von der Kunst der Inkas, Mayas und Azteken.

Carola Bloss
Wolfgangstraße 4
81667 München
carola.bloss@gmx.de

Aschoff, Daniel

AshoffKunstDa wir zu Hause immer eine Keramikwerkstatt hatten, konnte ich mich seit meiner frühesten Jugend mit Ton beschäftigten.
Im Laufe der Jahre habe ich auch das arbeiten an der Drehscheibe lieben und schätzen gelernt.
Da ich derzeit in Köln lebe werde ich Sachen von dort und München ausstellen.

Daniel Aschoff
daniel004@gmx.de
089 / 98 10 190
Wolfgangstraße 4
81667 München

artisan 37

ArtisanKunstLadengemeinschaft für Handwerkskunst aus eigenen Werkstätten; artisan frz.=Handwerker, Urheber, Schöpfer

Mitten im französischen Viertel von München, in der Pariser Straße zwischen Pariser Platz und Bordeauxplatz, hat am 11.11.2010 eine wunderschöne Schatzkiste ihre Türen geöffnet. artisan 37 – eine Ladengemeinschaft für ausgefallenen Handwerkskunst präsentiert in großen, schön dekorierten Vitrinenfenstern Modedesign von Gaby C. Koch, Limoges-Porzellan von Elke Bauer, filigranen Glasschmuck von Andrea Borst und Lichtobjekte aus Japanpapier von Anna Hössle. Wechselnde Gastaussteller runden das Angebot ab.

artisan 37, Pariser Straße 37, 81667 München, Tel.: 089 / 319 82 308
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 11-19 Uhr,
Samstag 11-16 Uhr

Gaby C. Koch, Modedesignerin
verwandelt hochwertige Stoffe durch konsequente Schnittkunst in Lieblingsstücke
und Traumkleider – vom kleinen Top bis zur großen Robe. Wohlfühlen garantiert durch individuelle Maßanfertigung.
(www.gaby-c-koch.de)

Elke Bauer, Keramikerin
dreht, schneidet und glasiert Limoges-Porzellan zu einzigartigen Gebrauchsobjekten. Aus Steinzeug werden Tabletts und große Vasen gefertigt, jedes Stück ein Unikat. (www.elkebauer.de)

Andrea Borst, Goldschmiedin
fertigt aus Glaselementen, die sie frei in der Flamme formt, ausgefallene Schmuckstücke. Auch aus Scherben und Fundstücken werden filigrane funkelnde Objekte der Begierde.
(www.andrea-borst-schmuck.de)

Anna Hössle, Kunstbuchbinderin
zaubert zart schwebende Lichtobjekte aus Japanpapier. Die strenge Form der Wand-, Decken-, Hänge- und Stehlampen wird durch Einschnitte und Faltungen im Material zum leuchtenden Kunstwerk.
(www.papierlampen-annahoessle.de)

und
wechselnde Gastaussteller

artisan 37
Pariser Straße 37
81667 München
kontakt@gaby-c-koch.de
www.artisan37.de